Ihr Warenkorb ist leer.

Sugai, Kumi

*1919 Kobe (Japan) – †1996 Kobe (Japan)

Sugais abstrakte Malereien, Grafiken und auch bildhauerische Arbeiten zählen zu den wichtigsten der modernen japanischen Kunst und der Nachkriegszeit. Er gilt als Vorreiter des japanischen abstrakten Expressionismus. Über viele Jahre von japanischer Tradition geprägte Prozesse setzte er unbeirrt in expressionistische Werke mit westlichem Einfluss um.

Schon im Kindesalter malte Kumi Sugai erste Ölbilder, woraus später ein Kunststudium in Osaka wurde und er mit Illustration und Grafik sein Geld verdienen konnte. Nach seinem Studium beschäftigte er sich ausgiebig mit westlichen Malern wie Klee, Pollock, Miró und Calder. Diese intensive Auseinandersetzung war entscheidend für sein künstlerisches Schaffen. So zog es ihn nach Paris, wo er sein Kunststudium fortsetzte und seine Liebe zur Druckgraphik und vor allem zur Lithographie entstand. Diese neue und energische Leidenschaft spürten auch Galeristen, die den Künstler schnell unter Vertrag nahmen. Paris wurde bis kurz vor seinem Tod zu seiner Wahlheimat. Sugai gelang zu internationalem Ansehen, nahm an der documenta II in Kassel teil und gewann den Preis der Biennale von Venedig. Viele weitere Auszeichnungen folgten. Ende der 60er Jahre war er in Japan bereits berühmt und wurde in vielen wichtigen Museen repräsentiert.

Seine Werke sind einzigartig in Form- und Farbgebung und arbeiten eine malerische Übersetzung von japanischer Typographie heraus. Seine Motive reichen von organisch flächigen bis zu streng geometrischen Formen. Doch bevor er sich darin verlor, besann er sich immer wieder auf seine künstlerische Herkunft, die Kalligraphie Japans. Sugais lebhafter Duktus umreißt abstrakte Erscheinungen, die oftmals in geometrischen Grundformen auftauchen, in zahlreichen Kompositionen variieren und schließlich in einen weichen Surrealismus übergehen. Oftmals tauchen große Formen wie Sichel und Kreis auf – ein Spiel mit seinem asiatischen Zeichen- und Symbolrepertoire. Die Druckgraphik nimmt einen deutlichen Teil seines Oeuvres ein und beeindruckt, ebenso wie seine Malerei, durch ein unbestechliches, ausdrucksstarkes Formenspiel mit der Geometrie.



450,00 €

Kumi Sugai: "S" Rouge et noir, 1992, Original-Lithographie signiert

Lithographie in Rot und Schwarz auf hellgrauem Buchstaben "S", handsigniert u. nummeriert, eines von 100 Exemplaren

450,00 €


( exkl. MwSt., zzgl. Versand )

 Details
Sugai, Kumi: 1 Produktbewertung(en) in "Sugai, Kumi" mit durchschnittlich 5.00 5 von 5 Sternen!
Preise zzgl. Versandkosten