Ihr Warenkorb ist leer.

Magnelli, Alberto

*1888 Florenz (Italien) - †1971 Meudon (Frankreich)

Mit dem Florentiner Alberto Magnelli wandten sich um 1915 herum auch italienische Maler der Abstraktion zu. Zwar kehrte der Künstler zunächst zur gegenständlichen Malerei zurück, entschied sich dann aber 1930 endgültig für einen vollkommen abstrakten Stil, geprägt durch den Suprematismus von Kasimir Malewitsch und den Neoplastizismus Mondrians. Seine Übersiedlung nach Frankreich 1930 brachte ihn zusammen mit anderen Größen der École de Paris, u.a. mit Hans Arp, Sonia und Robert Delaunay sowie Wassily Kandinsky.


Alberto Magnelli: Original-Lithographie, Geometrische Abstraktion 1967

Prächtige, sehr dekorative und charakteristische Arbeit des Künsters, gedruckt in acht Farben bei Mourlot

129,00 €


( exkl. MwSt., zzgl. Versand )

 Details
Preise zzgl. Versandkosten