Ihr Warenkorb ist leer.

Corneille, Guillaume

*1922 Liège (BE) – †2010 Auvers-sur-Oise (FR)

Corneille, dessen Geburtsname Guillaume Cornelis van Beverloo war, wurde als Sohn niederländischer Eltern in Belgien geboren. Er verbrachte sein Künstlerleben als Maler und Bildhauer und Dichter. In den Niederlanden studierte er Kunst, bevor er in Groningen schon 1946 seine erste Einzelausstellung bestritt. Mit Künstlern wie Karel Appel, Constand Nieuwenhuys und anderen Neo-Expressionisten gründete er die Gruppe CoBrA.
 
Corneilles Bildwelten waren geprägt von einem expressiven und schnellen Duktus, der sich jedoch durch seine Feinheit von dem Stil der anderen CoBrA-Mitgliedern absetzte. Nachdem sich CoBrA auflöste, ging er auf lange Reisen in ferne Kontinente und blieb letztendlich in Paris. Diese neue Lebensphase änderte auch seinen Stil, weg von der wilden Malerei der CoBrA-Gruppe, hin zu Landschaften und Kulturen der bereisten Länder, die seine Motive von nun an prägten. In seinen Arbeiten steht nun eine aufwändige und kräftige Farbigkeit einer einfachen Komposition gegenüber. Klarheit und Ruhe entstehen mittels reduzierter Technik. Auf Schatten und Perspektive verzichtete Corneilles in seinen Bildern komplett. Später fanden lyrische Elemente und häufig auftauchende Symbole wie Vögel, Frauen, Palmen und Katzen Eingang in seine Arbeiten, die er nunmehr auch als Lithographien, Radierungen und Keramiken arbeitete.
 
Mit diesen beeindruckenden Werken feierte er Erfolge auf der documenta II und III. Obwohl sich ein Großteil seiner Werke in Privatsammlungen befindet, sind viele seiner Werke heute im Besitz von Museen auf der ganzen Welt, u.a. im Stedelijk Museum in Amsterdam und im CoBrA Museum in Amstelveen.


450,00 €

Guillaume Corneille: Femme et oiseau (Blaue Stunde) Lithographie, 2004

Original-Farblithographie "Frau und Vogel" Blaue Stunde, eines von 20 handsignierten Künstlerexemplaren

450,00 €


( exkl. MwSt., zzgl. Versand )

 Details
Preise zzgl. Versandkosten